Kronen & Brücken


Eine Krone versorgt einen Einzelzahn, der mittels konservierender Füllung nicht mehr zu erhalten ist. Eine Brücke versorgt eine Zahnlücke, die durch Zahnverlust oder Nichtanlage entstanden ist. 

Sowohl Kronen, als auch Brücken zählt man zum festsitzenden Zahnersatz, da beide nach dem Eingliedern (Einzementieren) nicht mehr abgenommen werden können.
Bei einer Brücke müssen die der Lücke benachbarten Zähne (Pfeilerzähne) vom Zahnarzt beschliffen und mit Kronen, den sogenannten Ankerkronen, versehen werden. Mit diesen Ankerkronen fest verbunden, befinden sich die "Brückenglieder", die über der Lücke schwebend den Zwischenraum der fehlenden Zähne ausfüllen. Wenn die Pfeilerzähne noch keine größeren Füllungen aufweisen, ist die elegantere Lösung der "Lückenfüllung" ein Implantat mit Krone.
Vom Material her unterscheidet man drei Arten von Kronen bez. Brücken: 

Vollguß: 

vollständig aus Gold, heute aus ästhetischen Gründen nur noch selten verwendet, bei "Knirschern" im
Seitenzahnbereich Mittel der Wahl.

VMK:

Verblend-Metall-Keramik, Innengerüst aus Gold komplett mit Keramik überzogen, ideal im Seitenzahnbereich bei größeren Lücken.

Vollkeramik:

metallfrei, Innengerüst aus Zirkoniumdioxid (kurz Zirkon), mit computergesteuerten CAD/CAM-Fräsgeräten aus einem Block gefräst und anschlieflend mit Porzellan (Keramik) individuell verblendet. Ideal für Frontzahnversorgungen.

Wir verwenden nur hochwertige Goldlegierungen und versiegeln Kronen und Brücken mit
Hi Q-Keramik von Denseo (6 jahre Garantie)

In unserem Zahnlabor berät Sie mein eigener fachkundiger Zahntechniker über die verschiedenen Möglichkeiten und zeigt Ihnen Beispiele. Auch bei der Farbauswahl für eine natürlich-unauffällige Restauration erfolgt die Beratung direkt durch meinen Zahntechniker vor Ort.